Elektrisches Pflegebett Domiflex


Elektrisches Pflegebett Domiflex:Dieses Pflegebett von Domiflex verfügt über sehr stabile Seitenholme, eine Thermosicherung, ist 4 fach verstellbar und hat ein spezielles Spiralnetzkabel.Mit demel ektrischen Pflegebett Domiflex erhält man nicht nur ein Bett, dass sich perfekt in das wohnliches Umfeld anpasst, sondern auch ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Es verfügt serienmäßig über einen Aufrichter mit Triangelgriff, integrierte Holz- und Stahlseitengitter, ein Transport- und Lagerungssystem sowie eine Vollverkleidung an er Innenseite. Das elektrische Pflegebett erfüllt höchste Anforderungen im Pflegealltag. Hoher Schutz verspricht es durch spritzwassergeschützte, elektronische Bauteile und Hubmotoren. Obendrauf sind die Spiralnetzkabel knicksicher und es bietet einen hohen Liegekomfort durch integrierte Federholzleisten.
Elektrisches Pflegebett Domiflex

Merkmale:

  • In der Höhe verstellbar
  • Elektrisch verstellbare Rückenlehne
  • Hochwertige Federholzleisten mit Kautschukhaltern
  • Innen mit Holzverkleidung
  • Entweder mit Stahlseitengitter oder Holzseitengitter
  • Auch das Fußteil lässt sich elektrisch verstellen
  • Aus Thermopal Buche
  • Kastenmotor ohne Netzfreischaltung, 2 Hubmotoren
  • Einfach aufgebaut
  • Spritzwassergeschützte Motoren
  • 4-geteilte Liegefläche
  • Vier Rollen, die sich separat blockieren lassen, Durchmesser: 100 mm
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Die Steuerung des Pflegebettes erfolgt über eine handliche Fernbedienung

Technische Daten:

  • Gewicht: 82 kg
  • Liegefläche: 90 x 200 cm
  • Außenmaß: 103 x 221 cm
  • max. Belastbarkeit: 135 kg
  • elektrische Höhenverstellung 40 – 81 cm
  • Unterfahrbarkeit: 23 cm
  • Seitengitterhöhe: 37 cm

Elektrisches Pflegebett Domiflex

Elektrisches Pflegebett Domiflex
8.3

Langlebigkeit

8.0/10

Einstellungsmöglichkeiten

9.0/10

Preisleistung

8.0/10

Bedienungsfreundlichkeit

8.0/10

One thought on “Elektrisches Pflegebett Domiflex

  1. Das wäre in der Tat interessant zu ergründen. Erstens, ob es alle tun, die auch dreiviertel sagen und zweitens woher es stammt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.